Psychoonkologie

 

Psychoonkologische Beratung und Begleitung unterstützt KrebspatientInnen und deren Angehörige bei der Bewältigung der Erkrankung und deren Folgen. An der Stelle, wo die eigene "heile Welt" Risse bekommt oder manchmal auch gefühlt ganz zusammenbricht, hat die Psychoonkologie zum Ziel, die gesunden Anteile und Ressourcen zu benennen und zu stärken. Im persönlichen Gespräch geht es darum, herauszufinden, was Ihnen ganz individuell dabei helfen kann, den Weg mit der Erkrankung, durch die Erkrankung und darüber hinaus so zu gehen, dass Sie ein "aktiver Mitspieler" in ihrem Leben bleiben.

 

Das kann z.B. bedeuten, sich bewusst zu machen, wie Sie Ihr Umfeld mit der Erkrankung und Ihrer veränderten Situation konfrontieren möchten, was Sie sich von Ihrer Familie oder Ihren Freunden wünschen.

Es kann bedeuten, sich mit der eigenen Lebenssituation auseinanderzusetzen, zu überprüfen, an welchen Stellen "Kurskorrekturen" nötig sind, die es einfacher machen, mit der neuen Situation zurecht zu kommen.

Es kann bedeuten, zu erfahren, welche ganz konkreten Hilfemöglichkeiten es gibt, um bestimmte Symptome, wie Schlaflosigkeit, Angst, Nervosität und Unruhe oder Depressivität, zu lindern.

Es kann bedeuten, zu entscheiden, welche medizinische Behandlung Sie nutzen und welche zusätzlichen. z.B. komplementärmedizinischen, Maßnahmen für Sie sinnvoll sein könnten.

 

In einem psychoonkologischen Beratungsgespräch haben Sie, Ihre Meinung und Ihr Lebensbild das Sagen. Gerne unterstütze ich Sie darin, herauszufinden, was für Sie persönlich in dieser Situation wichtig und hilfreich ist.